GELSENZENTRUM-Startseite                    Gemeinnütziger Verein für regionale Kultur- und Zeitgeschichte Gelsenkirchen

GELSENZENTRUM-StartseiteGelsenkirchen Heute

Preisträger im Wettbewerb des Bündnis für Demokratie und Toleranz 2009

Link INHALTE

Link HEUTE

Link DAMALS

Link PROJEKTE

Link TERMINE

Link LINKS

Link ÜBER UNS

Link KONTAKT

Link IMPRESSUM

Link GELSENBLOG

GELSENZENTRUM - Portal zur Aufarbeitung und Dokumentation lokaler zeitgeschichtlicher Ereignisse in Gelsenkirchen

Stolpersteine in Gelsenkirchen

Herman Neudorf-Ausstellung

in www.gelsenzentrum.de

Link Aktualisiert: 20. Dezember 2014

Ausstellungshalle Wildenbruchplatz Gelsenkirchen Gestern

Gelsenkirchen: Stolpersteine schaffen Erinnerungsorte

Stolpersteine in Gelsenkirchen schaffen Erinnerungsorte

"Meine Großeltern haben kein Grab" sagte Chava Moskowitz, die eigens aus New York mit weiteren Familienangehörigen aus den USA, Israel und Mexiko zur Stolpersteinverlegung nach Gelsenkirchen anreiste. Sie hatte die Stolpersteine auf eigene Kosten für ihre Großeltern Jakob und Lisa Ramer und deren Tochter Hanna anfertigen lassen.

Am 12. Dezember 2014 verlegte Bildhauer Gunter Demnig diese Stolpersteine an der Florastraße - unweit des letzen Wohnortes der Familie Ramer, der sich an einem heute nicht mehr existierenden Teilstück der Schalker Straße befand. "Meine Großeltern wurden von den Nazis ermordet, meine Mutter Hanna konnte mit einem Kindertransport nach England gerettet werden. Heute stehe ich hier in ihrer Heimatstadt und fühle mich meinen Großeltern so nah wie nie zuvor. Ich bin dankbar, daß es nun diesen Ort gibt, an dem Stolpersteine als eine Art symbolischer Grabsteinersatz an meine von den Nazis ermordeten Angehörigen erinnern" sagte Chava Moskowitz in Ihrer Ansprache. Rückblick: Link 32 weitere Stolpersteine in Gelsenkirchen verlegt - Geschichte wird sichtbar

GELSENZENTRUM-Startseite

Gelsenzentrum e.V. bei Facebook  Gelsenzentrum on Twitter  Den Gelsenzentrum YouTube-Kanal besuchen  Stolpersteine-App: Die Geschichte von NS-Opfern erkunden